Häufige Fragen

? Wie groß sind die Gruppen?

Auf den mehrtägigen Wanderritten reiten wir maximal zu sechst (inklusive Rittführer). Die Tages- und Halbtagesritte unterliegen keiner Teilnehmerbeschränkung.

? Kann ich mit meinem Pferd nach einem Ritt noch bleiben, da ich nicht spät abends losfahren möchte?

Grundsätzlich kann ihr Pferd problemlos eine weitere Nacht am Hof bleiben. Die Kosten für die Pferdeunterbringung inklusive Versorgung betragen 12 €. Für den Reiter stehen in der Umgebung verschiedene Unterkünfte bereit, bei dessen Vermittlung ich gerne behilflich bin.

? Wie sind die Pferde während des Rittes untergebracht?

Für jedes Gastpferd steht am Anreisetag ein eigener, großzügiger Weidepaddock inklusive Versorgung bereit. Auf den verschiedenen Stationen sind alle Pferde ebenfalls in separaten Weidepaddocks untergebracht.

? Worauf muss ich bei der Ausrüstung achten? Was wird benötigt?

Fürs Pferd: Vor allem der Sattel muss dem Pferd tadellos passen und sollte sich auf längeren Ritten bewährt haben. Neu erworbene Sättel bitte zuhause auf ihre Passform probieren und ausgiebig testen. 

Für den Reiter: Gut sitzendes Schuhwerk ist unerlässlich. Empfehlenswert sind Reit- oder Wanderschuhe mit Profilsohle, da es vorkommen kann, dass die Pferde auf unliebsamen Wegen geführt werden müssen. Reitstiefel mit glatter Sohle sind dafür nicht geeignet.

Benötigt werden bei unseren Wanderritten Packtaschen, idealerweise für vorn und hinten. Regenschutz sollte ebenso mitgenommen werden. Eine Packliste finden Sie demnächst hier.

? Benötigt mein Pferd Hufschutz?

Grundsätzlich sind unsere Ritte so konzipiert, dass die Strecken von den meisten Pferden barhuf gegangen werden können. Die Pferde sollten es dennoch gewohnt sein, regelmäßig auch längere Strecken barhuf auf hartem Boden geritten zu werden. 

Menü schließen