Prignitzer Pfingstritt

Donnerstag, 20.05.

Der Donnerstag steht ganz im Zeichen einer entspannten Anreise. Diese erfolgt bis 17.00 Uhr. Nachdem alle Gäste angekommen sind und die Pferde in den vorbereiteten Weidepaddocks versorgt sind, geht es für uns Reiter ans zwanglose Kennenlernen. Das funktioniert am Besten in geselliger Runde mit gutem Essen.

Freitag, 21.05.

Nach dem Frühstück bereiten wir die Pferde für den Ritt vor. Nach einer kurzen Einweisung starten wir zu unserem Pfingstritt. Wir beginnen in Lohm, dem Dorf der zwei Schlösser und reiten nordwärts in Richtung des schönsten Dorfkirchturms der Prignitz. Der Weg führt uns weiter durch kleinere und größere Dörfer, vorbei an Wiesen, Feldern und durch Kiefernwälder. Weiche, sandige Böden laden zwischendurch zu herrlichen Galoppaden ein. Nach einem ausgiebigem Picknick führt uns der zweite Teil der Strecke überwiegend durch Wald und Forst, bevor wir nach insgesamt ca. 25 km in unserem Quartier ankommen. Nachdem wir die Pferde versorgt haben, lassen wir den Ritt bei einem 3-Gänge-Menü ausklingen.

Samstag, 22.05.

Der Tag beginnt um 8 Uhr mit einem stärkenden Frühstück. Um 9 Uhr reiten wir weiter, unserem nächsten Etappenziel entgegen. Wir umreiten das Große Luch, ein Feuchtgebiet, welches von der westlichen Jäglitz gespeist wird. Die vielen Nebenläufe des Flusses und abzweigende Gräben begleiten uns auf unserer Reise noch ein wenig, bevor wir uns an einem idyllischen Platz inmitten der herrlichen Natur Zeit für ein üppiges Picknick nehmen. Gestärkt reiten wir dann die zweite Tagesetappe und erreichen nach ca. 26 Tageskilometern unser heutiges Nachtlager. Hier versorgen wir unsere Pferde und lassen bei einem warmen Abendessen den Tag noch einmal Revue passieren.

Sonntag, 23.05.

Erneut finden wir uns um 8 Uhr zum Frühstück ein, damit wir pünktlich um 9 Uhr abreiten können. Heute begeben wir uns auf unsere längste Etappe: ca.30 km liegen vor uns. Wir starten in südlicher Richtung und reiten zunächst durch ausgedehnte Waldgebiete, wo sich mit ein wenig Glück Rehe undHirsche beobachten lassen. Mittags genießen wir wieder ein reichhaltiges Picknick, während die Pferde ihre wohlverdiente Pause zum Erholen nutzen können. Während unserer zweiten Tagesetappe streifen wir die westlichen Ausläufer des Havellandes. Abends reiten wir in Lohm ein und entlassen die Pferde, nachdem wir sie versorgt haben, in ihre Weidepaddocks. Während die Pferde ihren Feierabend genießen, finden wir uns zum Abendessen am Feuer zusammen.

Montag, 24.05.

Nach einem ausgiebigen Frühstück um 8 Uhr reiten wir durch den herrlichen Lohmer Forst und streifen durch die Niederungen des Butterbaumes. Nach ca. 16 km endet unser Pfingstritt in Lohm, wo wir bei einem kleinen Imbiss den Pferden noch einmal beim Grasen zusehen können, bevor es in entspannter Atmosphäre auf die Heimreise geht.

Leistungen

Rittführung an 4 Tagen, 4 Übernachtungen in DZ oder MZ, Verpflegung (4 x morgens, 4 x mittags, 4 x abends), Unterkunft und Versorgung für die Pferde (Weidepaddocks, Wiese/ Heu, Hafer), Personentransfer sofern notwendig, Stellplatz für Fahrzeug und Hänger. Nicht im Preis enthalten: alkoholische Getränke abends.

Preis

Menü schließen